Rückblick Saison 2012/2013

Die Saison 2012/2013 startete traditionell mit unserer Skibörse, die regen Andrang bei Verkäufern und Käufern fand.

Anfang Dezember 2012 ließen sich die Übungsleiter 2 Tage im Stubaital von einem Bundesausbilder des DSV weiterbilden.
Weiter ging es im Dezember mit unserem 3-tägigen Skikurs. Mit 124 Kursteilnehmern und 34 Übungsleitern fuhren wir 3 Tage nach Balderschwang und hatten bei besten Bedingungen einen tollen Weihnachtsskikurs, welcher dieses Jahr unter dem Motto „Indianer“ stand. Hierbei wurden die Kursteilnehmer mit einem Indiandertanz, vorgeführt von den Übungsleiter, am Abend am Bus unterhalten und zum Mitmachen aufgefordert.

Im Januar 2013 fand der 3-tägige Januarskikurs mit 80 Teilnehmern statt. Der neu angebotene Kurs „Improve your style“ war bei den 15-18 Jährigen der absolute Renner. Hier wurden verschiedene Tricks in der Halfpipe und im Funpark ausprobiert.
Leider musste der 2. Kurstag aufgrund von Blitzeis abgesagt werden.

Beim traditionellen Skikursabschluss im Gasthaus Schützen sprach der neue Skischulleiter Reiner Mann sein großes Lob an alle Übungsleiter und Helfer für den reibungslosen Ablauf aus. Zum Schluss zeigten alle Übungsleiter ihre Tanztalente beim einstudierten Indianertanz, welcher großes Interesse bei den jüngsten Teilnehmern fand.

Mitte Februar 2013 fand der Ersatztermin für den abgesagten Skikurstag statt.

Auch im März 2013 war die Skizunft aktiv. Eine Woche gings nach Südtirol. Hier fanden die Teilnehmer schöne Piste, tolles Ambiente und italienische Flair, das zum Erholen und Genießen einlud.

Ein Klassiker unter den Ausfahrten ist und war die Kässpätzles-Ausfahrt nach Balderschwang. Nach einem schönen Skitag, gings zur gemütlichen Einkehr in die Höfle-Alp, in der der Höfle-Alp-Wirt den Teilnehmer leckere Kässpätzle servierte.

Zum Saisonabschluss ging es Mitte April ins Stubaital. Der Gletscher bot beste Bedingungen, so dass die Teilnehmer die Saison bestens ausklingen lassen konnten.

Die Skizunft wünscht euch eine schöne Sommerpause!
Wir freuen uns schon auf den nächsten Winter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.